Login Neues Mitglied

Einloggen

Username *
Passwort *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Registrierung nur für Mitglieder des Tauchclub Münster.
Anfragen werden mit der Mitgliederliste abgeglichen und vom Administrator bestätigt.
Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Vollständiger Name *
Username *
Passwort *
Passwort bestätigen *
Email *
Email bestätigen *
Captcha *
Durch Klicken auf den Button bestätige ich, dass meine eingegebenen Daten gespeichert,
mit der Mitgliederliste des TCM abgeglichen und für den Betrieb dieser Homepage
verwendet werden dürfen.
Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
   
   

Satzung des Tauchsportclub Münster e.V.

§ 1 Name und Sitz des Vereins

Der Verein führt den Namen "Tauchsportclub Münster e.V." (TCM). Er ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Münster unter Nr. VR 1162 eingetragen.
Der Verein hat seinen Sitz in Münster.

 

§ 2 Zweck des Vereins

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung 1977 (AO 1977).
Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports.

Der Vereinszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

  1. Sporttauchen mit und ohne Hilfsmittel
  2. Förderung sportlicher Übungen und Leistungen in den Bereichen des Freizeit- und Leistungssports
  3. Förderung der allgemeinen, insbesondere der sportlichen Jugendpflege
  4. Unterstützung und Gestaltung freizeitbezogener Tauchsportaktivitäten
  5. Förderung von Natur- und Umweltschutz am und im Wasser
  6. Tauchtechnische Hilfeleistungen

Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

 

§ 3 Mittel des Vereins

Der Verein finanziert sich aus Beiträgen der Mitglieder des Vereins, aus Spenden, Beihilfen, Erträgnissen des Vereinsvermögens und sonstigen Einnahmen.
Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen des Vereins. Außerdem darf keine Person durch Ausgaben, die dem gesetzten Zweck des Vereins widersprechen oder durch unverhältnismäßige Vergütungen begünstigt werden. Alle Inhaber von Vereinsämtern sind ehrenamtlich tätig.
Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder Ausscheiden einzelner Mitglieder erhalten diese keine Rückerstattungen aus dem Vereinsvermögen.

 

§ 4 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

 

§ 5 Verbandszugehörigkeit

Der Verein ist Mitglied des Verbandes Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) und dadurch Mitglied der Confédération Mondiale des Activitès Subaquatiques (CMAS) und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), deren Satzungen er anerkennt.  

 

§ 6 Mitgliedschaft

Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden.
Der Verein kann aktive, ruhende und Ehrenmitglieder haben.
Jedes Mitglied kann jederzeit die Satzung und die Vereinsordnung einsehen.

 

§ 7 Erwerb der Mitgliedschaft

Zur Aufnahme ist eine schriftliche Anmeldung beim Vorstand erforderlich. Die Aufnahme erfolgt durch die Zustimmung des Vorstandes oder durch Aufnahmebeschluss der Mitgliederversammlung. Lehnt der Vorstand einen Aufnahmeantrag ab, so ist diese Ablehnung der nächsten Mitgliederversammlung vorzulegen, die über den Aufnahmeantrag abschließend entscheidet.

 

§ 8 Rechte der Mitglieder

Sämtliche Mitglieder haben Anspruch darauf, die Einrichtungen des Vereins nach Maßgabe der Satzung, der Vereinsordnungen und der von den Vereinsorganen gefassten Beschlüsse und getroffene Anweisungen zu nutzen und an den Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen.

Die Mitglieder haben ab Volljährigkeit das aktive und passive Wahl- und Stimmrecht in der Mitgliederversammlung. Die Übertragung des Stimmrechts ist nicht zulässig.

Im Einvernehmen mit dem Vorstand kann ein Mitglied bei besonderen Umständen, insbesondere bei längerer Abwesenheit vom Wohnort, das Ruhen der Mitgliedschaft vereinbaren. Während des Ruhens der Mitgliedschaft sind die Mitgliedschaftsrechte und -pflichten ausgesetzt. Es besteht auch kein Versicherungsschutz.

Für besondere Verdienste um den Verein und den Tauchsport im Allgemeinen kann die Eigenschaft als Ehrenmitglied verliehen werden. Die Ernennung eines Ehrenmitgliedes erfolgt durch einstimmigen Beschluss des Vorstandes. Die Ehrung wird von der Mitgliederversammlung vorgenommen.

 

§ 9 Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder sind zur Befolgung der von den Vereinsorganen gefassten Beschlüsse und Anordnungen verpflichtet. Dies gilt insbesondere bei der Benutzung und Unterhaltung von Vereinseinrichtungen wie das Clubheim und Ausrüstungen auf Tauchfahrten und in Schwimmbädern.

 

§ 10 Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt durch Austritt, Tod, Streichung von der Mitgliederliste oder Ausschluss.

Der Austritt aus dem Verein ist schriftlichen gegenüber dem Vorstand zu erklären und wird unter Berücksichtigung einer mindestens einmonatigen Kündigungsfrist zum Ende des folgenden Kalendervierteljahres wirksam.

Durch Beschluss des Vorstandes kann ein Mitglied von der Mitgliederliste gestrichen werden, wenn es trotz zweimaliger schriftlicher Zahlungserinnerung (auch per E-mail) die Zahlung bereits fälliger Mitgliedsbeiträge unterlässt. Die Streichung ist dem Betroffenen mitzuteilen.

Durch Beschluss des Vorstandes kann ein Mitglied aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Solche wichtigen Ausschließgründe sind insbesondere:

  1. grobe oder beharrliche Verstöße des Mitglieds gegen Satzung, Ordnungen oder Interessen des Vereins sowie gegen Beschlüsse und Anordnungen der Vereinsorgane
  2. erhebliche Verstöße gegen satzungsgemäße Verpflichtungen trotz Ermahnung
  3. schwere Schädigung des Ansehens des Vereins
  4. unehrenhaftes oder grob unsportliches Verhalten innerhalb und außerhalb des Vereins

Vor der Beschlussfassung ist dem betroffenen Mitglied Gelegenheit zu geben, sich zu den Anschuldigungen binnen einer Frist von vierzehn Tagen schriftlich gegenüber dem Vorstand zu äußern. Nach Ablauf der Frist entscheidet der Vorstand. Der Ausschließungsbeschluss wird sofort mit Beschlussfassung wirksam.

Der Ausschluss ist dem betroffenen Mitglied sofort vom Vorstand mit genauer Begründung durch eingeschriebenen Brief mitzuteilen.

Gegen die Ausschlussentscheidung ist die Beschwerde an die nächste Mitgliederversammlung zulässig. Die Beschwerde muss schriftlich und binnen drei Wochen nach Zugang der Entscheidung mit Begründung erfolgen. Die Beschwerde hat keine aufschiebende Wirkung. Die Mitgliederversammlung entscheidet endgültig.

Der Weg zu den ordentlichen Gerichten bleibt unberührt.

 

§ 11 Beiträge der Mitglieder

Die Höhe der Beiträge wird durch die Mitgliederversammlung festgelegt. Der Mitgliedsbeitrag ist quartalsweise im Voraus zu entrichten.
Der Einzug erfolgt in der Mitte des Quartals.
Ehrenmitglieder sind von der Beitragspflicht befreit.

 

§ 12 Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:

  1. die Mitgliederversammlung
  2. der Vorstand

Alle Mitglieder eines Organs müssen Vereinsmitglieder sein.

 

§ 13 Die Mitgliederversammlung

Der Vorstand hat die Pflicht, jeweils im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres eine ordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen. Die Einberufung erfolgt mindestens zwei Wochen zuvor schriftlich oder, wenn möglich, auch durch E-Mail unter Angabe der Tagesordnung. Die Tagesordnung soll folgende Punkte enthalten:

  1. Erstattung des Jahres- und Kassenberichts durch den/der 1. Vorsitzenden und den/der Kassierer/in
  2. Bericht der Kassenprüfer
  3. Entlastung des Vorstandes
  4. Beschlussfassung über Anträge
  5. Verschiedenes

Der Vorstand hat das Recht, bei Bedarf jederzeit eine Mitgliederversammlung einzuberufen. Auf schriftlichen Antrag 1/4 aller Mitglieder ist der Vorstand zu Einberufung einer Mitgliederversammlung verpflichtet.

Anträge zur Mitgliederversammlung müssen spätestens eine Woche vor der Versammlung bei der/dem 1. Vorsitzenden schriftlich eingereicht sein.
Verspätet eingehende Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden, ausgenommen sind hiervon Dringlichkeitsanträge. Das sind Anträge, deren Gründe nach Ablauf der Antragsfrist eingetreten sind.

Die Mitgliedersammlung wird geleitet von der/dem 1.Vorsitzenden, im Falle seiner Verhinderung von der Stellvertretung.

Jede satzungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig.

Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder gefasst. Stimmenthaltungen und ungültige Stimmen werden nicht berücksichtigt. Bei Stimmgleichheit entscheidet die Stimme der/des 1. Vorsitzenden bzw. der Stellvertretung. Bei Beschlüssen über die Änderung der Satzung, die Änderung der Vereinsordnung oder die Änderung des Vereinszweckes ist eine Stimmenmehrheit von 3/4 der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder erforderlich.

Über den Verlauf der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu führen, das von der/dem Schriftführer/in und der/dem Vorsitzenden bzw. der Stellvertretung zu unterschreiben ist.

 

§ 14 Der Vorstand

1. Der von der Mitgliederversammlung auf je 2 Jahre zu wählende Vorstand besteht aus:

  1. dem/der 1. Vorsitzenden
  2. dem/der 2. Vorsitzenden
  3. dem/der Schriftführer/in
  4. dem/der Kassierer/in
  5. dem/der Jugendwart/in (wird von der ordentlichen Jugendversammlung gewählt und von der Mitgliederversammlung bestätigt)
  6. dem/der Leiter/in Ausbildung/Tauchen
  7. dem/der Leiter/in Sport

Eine Wiederwahl ist zulässig.

2. Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des/der 1. Vorsitzenden oder seines/ihres Stellvertreters/in.

3. Über die Beschlüsse des Vorstandes ist ein Protokoll zu führen, welches vom Vorsitzenden und Schriftführer zu unterschreiben ist.

4. Der Vorstand erledigt die laufenden Vereinsangelegenheiten, insbesondere obliegt ihm die Verwaltung des Vereinsvermögens. Der Vorstand haftet nur bei grober Fahrlässigkeit oder bei Vorsatz.

5. Der Vorstand ist bei Bedarf, mindestens jedoch alle 3 Monate vom 1. Vorsitzenden und bei dessen Verhinderung von dem Stellvertreter einzuberufen. Der Vorstand ist nur beschlussfähig, wenn alle Mitglieder des Vorstandes eingeladen und mindestens die Hälfte der Mitglieder anwesend sind.

6. Scheidet ein Mitglied des Vorstandes vor Ablauf seiner Amtsdauer aus, so ist der Vorstand befugt, bis zur Zuwahl durch die nächste Mitgliederversammlung eine/n Nachfolger/in kommissarisch einzusetzen.

Beim Ausscheiden der/des 1.Vorsitzenden ist unverzüglich eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, die einen neuen Vorstand zu wählen hat.

7. Der Vorstand kann erweitert werden, indem für bestimmte Aufgabenbereiche Personen benannt werden. Näheres regelt die Vereinsordnung.

 

§ 15 Gesetzlicher Vertreter

Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus dem/der 1. und 2. Vorsitzenden und dem/der Kassierer/in. Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Zwei Vorstandsmitglieder vertreten den Verein gemeinsam.

 

§ 16 Kassenprüfer

Die Mitgliederversammlung wählt zwei Kassenprüfer für die Dauer von zwei Jahren. Die Kassenprüfer dürfen nicht dem Vorstand angehören.
Eine Wiederwahl ist zulässig.

 

§ 17 Ausschüsse

Ausschüsse werden im Bedarfsfalle durch den Vorstand gebildet.
Sie haben beratende Funktion.

 

§ 18 Haftung des Vereins

Ehrenamtlich Tätige und Organ- und Amtsträger, deren Vergütung einen Betrag nach § 31a BGB im Kalenderjahr nicht übersteigt, haften für Schäden gegenüber Mitgliedern und gegenüber dem Verein, die sie in Erfüllung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit verursachen, nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Ist ein Vorstand einem Dritten zum Ersatz eines in Wahrnehmung seiner Vorstandspflichten verursachten Schadens verpflichtet, so kann er von dem Verein die Befreiung von dieser Verpflichtung verlangen, es sei denn, er hat den Schaden vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt.

Der Verein haftet gegenüber den Mitgliedern im Innenverhältnis nicht für fahrlässig verursachte Schäden, die Mitglieder bei der Ausübung des Sports, bei der Benutzung von Anlagen oder Einrichtungen des Vereins oder bei Vereinsveranstaltungen erleiden, soweit solche Schäden nicht durch Versicherungen des Vereins gedeckt sind.

 

§ 19 Datenschutz im Verein

Zur Erfüllung der Zwecke und Aufgaben des Vereins werden unter Beachtung der gesetzlichen Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes personenbezogene Daten über persönliche und sachliche Verhältnisse der Mitglieder im Verein genutzt, gespeichert, übermittelt und verändert.

Jedes Vereinsmitglied hat das Recht auf Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten Daten, auf Berichtigung über die zu seiner Person gespeicherten Daten, wenn diese unrichtig sind, auf Sperrung der zu seiner Person gespeicherten Daten, wenn sich die Richtigkeit von behaupteten Fehlern nicht feststellen lässt und auf Löschung der zu seiner Person gespeicherten Daten, wenn die Speicherung unzulässig war.

Den Organen des Vereins, allen Mitarbeitern oder sonst für den Verein Tätigen ist es nicht erlaubt, personenbezogene Daten unbefugt zu anderem, als dem jeweiligen zur Aufgabenerfüllung notwendigen Zweck zu verarbeiten, bekannt zu geben, Dritten zugänglich zu machen oder sonst zu nutzen. Diese Pflicht besteht über das Ausscheiden eines Mitglieds aus dem Verein hinaus.

 

§ 20 Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer eigens zu diesem Zweck ordnungsgemäß einberufenen Versammlung und mit einer Mehrheit von 3/4 der anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern beschlossen werden.

Ein Beschluss über die Auflösung ist dem zuständigen Finanzamt anzuzeigen.

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins an das Sportamt der Stadt Münster, welches das Vereinsvermögen unmittelbar und ausschließlich für die Belange des § 2 dieser Satzung zu verwenden hat.

 

§ 21 Schlussbestimmungen

Der Verein kann sich zu detaillierteren Regelung seines Vereinslebens eine Vereinsordnung geben. Beschlussfassungen über die Vereinsordnung erfolgen durch die Mitgliederversammlung.

 

§ 22 Jugendordnung

Der Verein anerkennt die Jugendordnung des TCM.

 

Münster, den 21.02.1961

Historie:
Änderung und Neufassung vom 23.11.1973
Änderung und Ergänzung vom 11.07.1977
Änderung der §§ 5 Abs. 6 und 14 vom 31.05.1996
Änderung und Neufassung vom 19.10.2002
Änderung und Neufassung vom 20.03.2015
Änderung und NEufassung vom 19.02.2016

   
© by Tauchsportclub Münster e.V.