Day and Night  

   
   
   

 Münster Day & Night

 

LOGODas 24-Stunden-Open-Air-Schwimmen "Münster Day & Night" war eine Alternative zum klassischen Freigewässer-Wettkampf. Nicht Geschwindigkeit sticht, sondern die Fähigkeit, über einen langen Zeitraum ausdauernde Leistung zu bringen.

Sieger seiner/ihrer Klasse wurde, wer innerhalb von 24 Stunden die meisten Kilometer schafft, Pausen und Streckenlängen können frei variiert werden. Die Folge ist: Keine 'Tempo-Hektik', sondern 'gespannte Ruhe'!

Ein 24-Stunden-Schwimmen in einem Freigewässer, bei dem während der Nacht die gesamte Strecke mit mehr als 20 000 Watt beleuchtet wird, war einzigartig und lockte alle zwei Jahre mehrere Hundert Leistungs- und Breitensportler an, zumal das Schwimmen verbandsunabhängig ist und somit für Schwimmer, Flossenschwimmer, Triathleten, Rettungsschwimmer und alle anderen Wasser- und Schwimmsportbegeisterte offen war.

Kein Münster Day & Night mehr

Breiten- und Leistungssportler. Schwimmer, Triathleten, Rettungsschwimmer, Flossenschwimmer. Mit oder ohne Flossen. Oder einfach Wassersport-Begeisterte. Für alle war „Münster Day & Night“ -das 24-Stunden-open air-Schwimmen in Münster- von der Premiere 2000 bis zur zehnten Veranstaltung 2017 eine einzigartige Schwimmsport-Veranstaltung mit Event-Charakter. 
Hier trafen sich im familiären Umfeld Freunde, Gleichgesinnte und Konkurrenten und trieben sich gegenseitig (zu Höchstleistungen) an, erlebten Gemeinsames und/oder genossen „einfach nur so“ das Wochenende.

Nachdem wir 2019 die elfte Auflage leider wegen eines massiven Befalls des Veranstaltungsgeländes mit Raupen des Eichenprozessionsspinners absagen mussten und die Veranstaltung 2021 der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen ist, steht der Tauchsportclub Münster als Veranstalter jetzt vor einem nachhaltigen Problem.

Wie in vielen anderen Vereinen auch, sind Corona-bedingt die Trainings- und Vereinsaktivitäten stark eingeschränkt bis vollständig zum Erliegen gekommen und somit das Vereinsleben über einen langen Zeitraum hinweg massiv beeinflusst worden. Der Rückzug von vielen langjährig Aktiven, vereinzelt geringe Motivation zum Engagement und fehlender Nachwuchs sind auch für „Day & Night“ ein Problem.

Für die Organisation von „Münster Day & Night“ waren immer zwei wesentliche Dinge notwendig und gegeben: Hochmotivierter Idealismus im Orgateam mit der Gewissheit, etwas Einzigartiges auf die Beine zu stellen und rund 80 engagierte Menschen als Helfer.
Leider können wir vom Tauchsportclub Münster zur Zeit und vermutlich auch in der Zukunft beides nicht bieten, so dass die zehnte Auflage von „Münster Day & Night“ im Jahr 2017 die letzte gewesen ist.

 

Zum Schluss eine persönliche Anmerkung:
Nach einer „verrückten“ Idee, die ich Ende des letzten Jahrtausends hatte, haben Reinhard Berger (TCM-Vorsitzender) und ich als die Gesichter von „Münster Day & Night“ mit ganz vielen lieben, engagierten, aufopferungsfähigen und -willigen, hoch motivierten Helfern vom Tauchsportclub Münster und Freunden des Vereins 10 x eine außergewöhnliche Veranstaltung organisiert. Die Rückmeldungen von Teilnehmern, Zuschauern, der Presse und von den Helfern waren durchweg positiv und immer wieder Motivation und Lohn für die Mühen. Dass wir nach zwei Veranstaltungen, die aufgrund äußerer Umstände abgesagt werden mussten, jetzt an einem Punkt angelangt sind, bei dem die Organisation des 24-Stunden-open air-Schwimmens entsprechend unseren Vorstellungen nicht mehr möglich ist, schmerzt ungemein!
Bleibt gesund und hoffentlich bis bald!

Jens-Henning Müller für das „Münster Day & Night“-Organisationsteam

 

   
© by Tauchsportclub Münster e.V.