Login Neues Mitglied

Einloggen

Username *
Passwort *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Vollständiger Name *
Username *
Passwort *
Passwort bestätigen *
Email *
Email bestätigen *
Captcha *

Day & Night  

Logo DayNight datum Kopie Kopie

   
   
   

Spielberichte der UWR-Saison 2013/14

Tauchclub Münster schlägt Mülheim II – jetzt Tabellenführer der 2. Bundesliga West

Mit dem vierten Sieg in Folge hat die Mannschaft des TSC Münster am 21. Febr. Mülheim II auswärts mit 2:0 souverän geschlagen.Die Siegermannschaft gegen Mühlheim II freut sich über ihren Sieg! Damit katapultierten sich die Münsteraner, Dank ihres Torverhältnisses, vom dritten auf den ersten Tabellenplatz der Bundesliga West vor Krefeld II und Oberhausen-Sterkrade.

Von Beginn an dominierten die Münsteraner das Spiel und ließen den Gegner kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Nach energischer Vorarbeit einmal von Thiemo Epping und beim zweiten Mal von Ulrich Wagenhäuser konnte Mannschaftskapitän Jens Müller, zweimal den Ball im gegnerischen Korb zu versenken. In der gesamten Spielzeit von 2 x 15 Minuten gelang es den Mülheimern nur ein einziges Mal, gefährlich vor dem Korb der Münsteraner aufzutauchen. Dem Korbdeckel Marc Heying gelang es in dieser Situation jedoch den Korb unter ihm sauber zu halten. Insgesamt zeigten die Gäste aus Münster eine beeindruckend disziplinierte Mannschaftsleistung und belohnten sich mit einem verdienten Sieg.

Ulrich Wagenhäuser 22. Febr. 2014

 

Vermutlich hast Du es schon erfahren: nachdem wir den (letzte Woche noch) Tabellenersten Oberhausen-Sterkrade überraschend deutlich mit 5 : 16 geschlagen hatten,

putzten wir auch DUC Köln II mit 5 : 0 aus unserem Becken.

Damit stabilisieren wir uns auf dem dritten Tabellenplatz, haben aber auch demnächst mit Mülheim II einen weiteren starken Gegner vor der Brust.

Ulli Wagenhäuser – 13. Febr. 2014

Eilmeldung – Ein 16 : 5 Erfolg des TCM gegen Sterkrade

Blitzmeldung von Sonntag den 9. Februar 2014. Unsere Mannschaft auf Siegeskurs!!!

Eine Kurzmail von Ulli Wagenhäuser, der krank daniederliegt

Unterwasserrugby, 2. Bundesliga West – 8 : 2 Erfolg gegen Aachen

Nach zwei knappen Niederlagen, einem Unentschieden und einem Sieg konnte die Mannschaft des Tauchclubs Münster gestern Abend im heimischen Ostbad ihren zweiten Sieg einfahren. Dabei entwickelte sich das Spiel anfangs bedenklich, als die Aachener nach wenigen Minuten mit 1:0 in Führung gingen. Die Münsteraner, denen einige Stammspieler fehlten, steckten jedoch keine Sekunde auf und erzielten durch starken Druck am gegnerischen Korb durch Daniel Schwind schnell den Ausgleich. Dio Meier und Spielertrainer Markus Kaiser erhöhten auf ähnliche Weise noch vor der Halbzeit zum 3:1 für Münster. Nach dem Wiederanpfiff dauerte es nur wenige Minuten bis Münster den Salzwasserball durch Marc Heying erneut erfolgreich im Korb der Aachener versenken konnte. In den folgenden Minuten des spannenden Unterwasserkampfes gelang es den Aachenern während eines gleichzeitigen Wechsels mehrerer Münsteraner, die ansonsten gut agierende Abwehr des TCM zu knacken und zum 4:2 zu verkürzen. Erneut Dio Meier antwortete jedoch keine 60 Sekunden später mit dem 5:2. Langsam zeigte sich bei den Gästen aus Aachen Frust und Erschöpfung und so konnten Daniel Schwind, Marc Heying und zuletzt Barbara Meyer zum klaren 8 : 2 Endstand erhöhen.

Vertretungskapitän Ulrich Wagenhäuser nach dem Spiel:

Münster klettert damit zwar kurzfristig auf den schmeichelhaften dritten Tabellenrang der zweiten Bundesliga West, wird diesen aber gegen die starke Konkurrenz aus Mülheim, Rheine, Krefeld und Oberhausen in dieser Saison kaum halten können.

Dennoch ein klarer Erfolg der Sicherheit gibt, gerade auch für die jungen Nachwuchsspieler, die sich hervorragend in die Mannschaft integriert und damit zum Erfolg beigetragen haben.

Für den TC Münster: Ulrich Wagenhäuser – 31.Januar 2014

Und was hat uns letzte Saison bewegt? Vergangene Spielberichte:

Verunglückte Unterwasserrugby-Saison des TC Münster

Nach einigen Spielerfolgen zu Beginn der Unterwasserrugby-Saison 2012-2013 blickt das TC Münster-Team um Interimstrainer Markus Kaiser nunmehr auf eine, unter anderem verletzungsbedingt, negative Saison in der 2. Bundesliga West zurück. Mehrere Spiele mussten mangels Spielern abgesagt und wiederholt werden. Allein zwei Spieler fielen durch Knochenbrüche im Spiel gegen Oberhausen-Sterkrade für beinahe den Rest der Saison aus. Vier weitere SpielerInnen inklusive dem Spielertrainer Claus Mayer, erlitten bei ihren sonstigen Sporttätigkeiten oder im Skiurlaub Knochenfrakturen. Ob einige dieser Spieler zum letzten Spieltag der Münsteraner, am Sonntag, den 28.04. wieder dabei sein werden, ist noch ungewiss. Selbst wenn, dürfte der lange Trainingsausfall nicht ohne Folgen bleiben. Dennoch ist der TC Münster auf eben jene Spieler angewiesen, da bereits einige Spieler an diesem letzten und für den Klassenerhalt entscheidenden Spieltag der Münsteraner terminlich fest verhindert sind. Trotz der letzten 3:0 Niederlage gegen die Kölner am vergangenen Donnerstag, sieht Mannschaftskapitän Ulli Wagenhäuser ein bescheidenes Licht am Ende des Tunnels. Im 5,20 m tiefen und 25m langen Becken des Bundesleistungszentrums in Köln-Müngersdorf spielten 12 Münsteraner durchaus ein ausgeglichenes Spiel gegen die Heimmannschaft und kassierten trotz einiger eigener Korbchancen drei unglückliche Kontertore auf den leer stehenden Korb.

Am Sonntag den 28. April 2013 geht es gegen die beiden Mannschaften Aachen I und Aachen II. Gegen den Tabellenvorletzten Aachen II muss zumindest ein Unentschieden und gegen das Schlusslicht Aachen I ein Sieg erreicht werden, um das Relegationsspiel gegen den Abstieg in die Landesliga zu vermeiden.

Für den Tauchclub Münster, U. Wagenhäuser – April 2013

Krimi im Spiel Oberhausen gegen Münster

2. Bundesliga West

Mit einer neuen Mannschaft aus alten Stammspielern und eben so vielen Neulingen stellte sich der TC Münster gestern Abend auswärts der Konkurrenz aus Oberhausen....

Bereits in den ersten Minuten realisierten die Gäste aus Münster, dass im Gastbecken der Oberhausener Punkte zu holen waren. Nach einigen erfolglosen Angriffen auf den Korb der Oberhausener, erkämpfte sich Mannschaftskapitän Ulli Wagenhäuser den Ball, passte ihn zum auf dem gegnerischen Korb liegenden Spielertrainer Claus Mayer, der diesen prompt zum Führungstreffer nach unten in den Korb durchdrückte. Im Verlauf der ersten 15-minütigen Halbzeit erspielten die Gäste aus Münster zahlreiche Torchancen, konnten den Ball aber nicht im Oberhausener Korb versenken. Erst in der zwölften Minute gelang Stürmer Mirko Lehmann nach kraftvoller Einzelaktion der Treffer zum längst überfälligen 0:2. Kurzfristig erlosch die Konzentration der Domstädter und begünstigt durch den gleichzeitigen "fliegenden" Wechsel mehrerer Spieler während einer Abwehraktion erzielten die Oberhausener, kurz vor dem Abhupen der Unparteiischen zur Halbzeit, den Anschlusstreffer zum 1:2.

In der zweiten Halbzeit wurden die Nerven beider Mannschaften strapaziert. Bereits eine Minute nach Anpfiff der zweiten Halbzeit erzielten die Oberhausener durch kollektives Versagen der Münsteraner den Ausgleich zum 2:2. Drei Minuten nach diesem Unglück musste der bis dahin gut agierende Liga-Neuling Daniel Zabel mit ansehen wie, nach unübersichtlichem Gerangel am Münsteraner Korb, Oberhausen mit 3:2 in Führung ging.

Die passende Antwort gab nur eine halbe Minute später der Münsteraner Thiemo Epping durch eine Gemeinschaftsaktion zum 3:3 Ausgleich. Rund fünf Minuten blieb das Spiel ausgeglichen bis nach ermüdendem Geklammere an der Wasseroberfläche Klaus Jaquemotte den salzwassergefüllten Ball an Ulli Wagenhäuser passte und dieser Stürmer Daniel Schwind zum erneuten Führungstreffer der Domstädter zum 3:4 in Szene setzen konnte. Auch dieser Vorsprung währte nur bis zweieinhalb Minuten vor Spielende. Mangelnde Kondition und Übersicht gewährte den Oberhausenern den Ausgleichstreffer zum 4:4. Die Nerven aller Spielbeteiligten waren zum Zerreißen gespannt, bis endlich in der letzten Spielminute Mirko Lehmann im Zuge eines Konters den erlösenden und letztlich verdienten Siegtreffer für die Münsteraner zum 4:5 erzielte. Die drei Punkte stabilisieren die Münsteraner aktuell auf dem vierten Tabellenplatz der 2. Bundesliga West.

Für den Tauchclub Münster: U. Wagenhäuser – 16. Dezember 2012

   
© by Tauchsportclub Münster e.V.